Sprachen lernen mit uSonic

Eine neue Sprache zu erlernen, ist nicht viel schwerer als etwas anderes – das einem neu ist – zu erlernen. Ganz im Gegenteil! Sprachen können wir sofort für persönliche Zwecke anwenden und sie eröffnen uns viele neue Möglichkeiten.

Vorteile, wenn man mehrere Sprachen spricht:

  • Leichtere Verständigung
  • Mehr Verständnis anderen Kulturen gegenüber
  • Barrieren überwinden
  • Schafft neue Möglichkeiten
  • Mehr Einflussmöglichkeiten
  • Mehr Selbstvertrauen
  • Verbesserung der Ausdrucksweise
  • Bessere Karrierechancen
  • Bessere Kontaktmöglichkeiten
  • Erleichterung in vielen Bereichen

Doch warum scheitern so viele Menschen daran eine neue Sprache zu erlernen? Oder warum fangen manche gar nicht erst damit an, obwohl sie gerne möchten? Wer diese Fragen stellt, hört schnell mal Antworten wie:

„Ich habe nicht die nötige Zeit, um eine neue Sprache zu erlernen.“
„Ich verstehe die Grammatik oft nicht.“
„Immer wieder dieselben Vokabeln lernen, macht keinen Spaß.“
„Ich bin einfach kein Sprachtalent.“
„Es dauert einfach zu lange, bis man eine Sprache fließend sprechen kann.“

Der uSonic 700N erleichtert Ihnen das Erlernen einer neuen Sprache in jeder Hinsicht!

Mit dem uSonic 700N

  • entwickeln Sie schneller ein Gefühl bzw. ein Ohr für die neue Sprache
  • können Sie Vokabeln ganz einfach passiv wiederholen
  • lernen Sie neben Ihren sonstigen Tätigkeiten unauffällig und unbemerkt
  • wiederholen Sie Ihre Vokabeln während der Arbeit, Ihren Hobbies, bei der Hausarbeit, beim Schlafen usw.

Warum sich manche Menschen so schwer tun, eine neue Sprache zu erlernen und wie Ihnen der uSonic 700N hilft

Theoretisch vermag das menschliche Ohr ein breites Spektrum an Frequenzen (16 - 20.000 Hz) und eine Vielzahl von Rhythmen zu erfassen. Aber im Laufe der Jahre gewöhnt sich unser Ohr an eine muttersprachlich bedingte Hörweise. Das heißt, wir gewöhnen uns vor allem an bestimmte Frequenzen (die von Sprache zu Sprache variieren).

So brauchen die Franzosen vor allem die Frequenz-Zonen 100 - 300 Hz und 1.000 -2.000 Hz, Engländer dagegen die Zone von 2.000 - 12.000 Hz. Es ist deshalb leicht verständlich, warum Franzosen Mühe haben Englisch zu erlernen, Engländer dagegen Schwierigkeiten mit der französischen Sprache haben. Die deutsche Sprache bedient sich einer Zone von 100 - 3.000 Hz, die russische Sprache einer Zone von 100 - 12.000 Hz, was erklärt, weshalb Russen oft einen erstaunlich leichten Zugang zu vielen Sprachen haben. Zudem hat jede Sprache eine für sie typische Latenzzeit, die gebraucht wird, um eine Silbe auszusprechen, sich also selber zu hören und zu kontrollieren.

Wie verliert eine Fremdsprache ihre Fremdheit? In den meisten Fällen durch häufiges Hören. Sprachbegabte Menschen können ihr Ohr leicht verschiedenen Sprachen anpassen, besonders wenn sie dies von klein auf gewohnt sind. Doch was, wenn Sie keine besondere Sprachbegabung haben?

Dann hilft Ihnen der uSonic Ihr hörbares Frequenzspektrum schneller zu erweitern indem:

  • Sie nebenbei beschallt werden, ohne dass Sie es bewusst wahrnehmen. (Das ist in etwa so, wie wenn Sie im jeweiligen Land in einer Stadt spazieren gehen. Das Unterbewusstsein saugt die Nebengeräusche auf und verarbeitet diese.)
  • Zusätzlich hängt Ihr Lernfortschritt nicht von Ihrer Tagesverfassung ab, da Sie die gesprochenen Texte nicht bewusst wahrnehmen.
  • Durch den uSonic sind Sie ausgeglichener und konzentrierter und können so leichter und schneller neue Informationen verarbeiten.

Lernen Sie mit dem uSonic 700N ab sofort neue Sprachen in Rekordzeit!

Sparen Sie sich wertvolle Zeit

  • indem Sie bereits beim Lernen den uSonic anwenden. Durch den uSonic sind Sie konzentrierter und aufnahmefähiger.
  • indem Sie neben Ihren sonstigen Tätigkeiten, mithilfe des uSonic, Vokabel oder Texte passiv wiederholen.
  • indem Sie während des Schlafens lernen und gleichzeitig besser schlafen.